ZAV Künstlervermittlung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

HOFBERICHTERSTATTUNG

Datum 01.11.2019

53. HOFER FILMTAGE

HoferFilmtage-Filmfest-Filmfestival-ZAVKünstlervermittlung-Fachvermittlung-Medien-Kreativwirtschaft

Das Hofer Filmfest ist ein kleines, feines Nachwuchsfestival mit großem Besucheranteil der Hofer Bevölkerung und außergewöhnlich vielen Preisverleihungen.

Für die ZAV-Künstlervermittlung waren die Panels zu den Themen „Überleben nach der Filmhochschule“ und „Filmauswertung im Streamingzeitalter“ besonders. Eine filmische Karriere aufzubauen gelingt eher, in dem sich ehemalige Studenten zusammentun. Bereits während des Studiums gründeten Bettina Timm und Alexander Riedel ihre Produktionsfirma Pelle Film, drehten und produzierten gemeinsam unter anderem ihre Abschlussfilme „Draußen bleiben“ (2007) und „Ich Koch“ (2010), die in Hof liefen und für den FIRST STEPS Award nominiert wurden. Sie arbeiten weiterhin zusammen und bleiben den dokumentarischen Formaten treu. Evi Goldbrunner und Joachim Dollhopf schrieben und drehten gemeinsam ihren Abschlussfilm „WAGs“, der 2009 den FIRST STEPS Award erhielt und in Hof seine Premiere feierte. Ihr Spielfilmdebüt „Auf Augenhöhe“ gewann 2017 den Deutschen Filmpreis für den Besten Kinderfilm. Sie sind Entwickler der Software DramaQueen, die Film- und Serien-Dramaturgie ins digitale Zeitalter überführt. Die Filmauswertung im Streamingzeitalter wird für die Kinos schwieriger. Zu Gast war eine Kinobetreiberin aus Hannover mit dem kleinsten Kino Deutschlands mit 24 Plätzen, ein Kinobetreiber mit 10 Kinos und ein Niederländer, der die Abrufplattform Picl aus den Niederlanden vorstellte. Auf dieser Plattform können sowohl Kinokarten gekauft werden als auch werden die Filme online zum Kauf angeboten. Die Nutzung hält sich fast die Waage: 55% sehen online, 45% gehen ins Kino; auch die Kinobesitzer in Deutschland versuchen mit Rabatten, mit Originalversionen oder mit Filmreihen ihr Publikum zu halten, was nicht einfach ist, da die Besucherzahl in den letzten 5 Jahren um 40% gesunken ist.

Die Abrufplattform Picl aus den Niederlanden

Klar - Kino gab’s auch :-)