ZAV Künstlervermittlung

Die ZAV-Künstlervermittlung trauert um Grischa Huber

Die Theater- und Filmschauspielerin Grischa Huber, viele Jahre und bis zuletzt von der ZAV-Künstlervermittlung vertreten, ist am 06.04.2021 im Alter von 76 Jahren nach langer Krankheit in Hamburg gestorben.

GrischaHuber-Schauspielerin-Schauspiel

Geboren auf der polnischen Insel Wollin begann sie ihre schauspielerische Karriere am Badischen Staatstheater in Karlsruhe. Es folgten weitere Theaterengagements unter anderem in München, Köln, Bochum, Berlin und Hamburg. Unter der Regie von Peter Zadek trat sie 1988 am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg in Frank Wedekinds „Lulu" auf. Am 17. April zeigt das Schauspielhaus eine Aufzeichnung dieser Inszenierung 24 Stunden lang im Stream.

Im Kino war Grischa Huber erstmals 1970 in dem Spielfilm "Lenz" nach Georg Büchner zu sehen. Für ihre darstellerische Leistung in Helma Sanders-Brahms‘ Regiedebüt "Unter dem Pflaster ist der Strand" erhielt sie 1975 das Filmband in Gold. Sie spielte u.a. in Kai Wessels „Hilde“ und in „September“ von Max Färberböck. Außerdem in zahlreichen Serien und Fernsehspielen. Noch im September 2020 stand sie auf Sylt für einen ZDF-Film aus der Reihe „Nord Nord Mord“ vor der Kamera.

Unser Mitgefühl gehört ihrer Familie.