ZAV Künstlervermittlung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Karnevalssession 2021 im Brennpunkt

"Es ist ein Vakuum aus Unsicherheiten entstanden."

Karneval stellte schon immer eine starke, treibende Kraft bei den Menschen gerade in Krisenzeiten dar. Diese Kraft und die Wirkung des sozialen Zusammenhalts gibt es auch heute! Aktuell ist ein Vakuum und Unsicherheit über die weitere Vorgehensweise bei den Veranstaltern entstanden. Kann Karneval 2021 unter den Corona-Bedingungen überhaupt stattfinden? Ein Interview dazu mit unserer Expertin Dagmar Kockerols von der ZAV-Künstlervermittlung Köln.

ZAVKünstervermittlungKöln-Karneval-Expertise-Corona Dagmar Kockerols Quelle: Foto (c) privat

Seit über 30 Jahren führt Dagmar Kockerols Veranstalter und Künstler insbesondere im Segment der Karnevalsveranstaltungen ausgesprochen erfolgreich zusammen.

Fr. Kockerols sehen Sie mögliche Wege oder Auswege für die Veranstaltungsbrache in der Corona-Krise?

 

Die ZAV-Künstlervermittlung hat gerade in dieser von Unsicherheiten und Ängsten dominierten Zeit eine zentrale Vermittlerrolle. Uns ist es ein großes Anliegen, dass wir gemeinsam einen machbaren und guten Weg im Sinne der Künstler, der Veranstalter und der gesamten Veranstaltungsbranche finden.

 

Wie sieht die aktuelle Situation bei den Karnevalisten bzw. den Verantwortlichen aus, gibt es z. B. einheitliche Regelungen zum Thema Groß- und Kleinveranstaltungen?

 

Bekanntlich haben der Bund und die Länder Großveranstaltungen bis mindestens Ende Oktober untersagt. Zugleich gelten aber die Regelungen der einzelnen Bundesländer, in NRW stehen die Zeichen weiterhin auf Lockerungen.

Das Kerngeschäft der ZAV-Künstlervermittlung ist die Vermittlung von Künstlern für Veranstaltungen mit ca. 300-500 Personen. Für Events und Veranstaltungen dieser Größenordnung gibt es jedoch keine verbindlich und einheitlich definierten Regelungen.

 

Fr. Kockerols wie schätzen Sie persönlich die Lage ein? Sehen Sie einen Lichtblick am Horizont für die kommende Karnevals-Session 2021?

 

Ich sehe durchaus einen Lichtblick am Horizont, so planen z. B. die staatlichen und städtischen Theater und Konzertbetriebe die Spielzeit 2020/21 mit zahlreichen Premieren die Wiederaufnahme des Spielbetriebs im Herbst. Aus unserer Sicht sollte dies auch den organisierten Karneval ermutigen an den geplanten Veranstaltungen, geschlossenen Verträgen und Vereinbarungen festzuhalten.

So möchten wir bei der ZAV-Künstlervermittlung Köln insbesondere die erfahrenen Veranstalter um Besonnenheit bitten und dafür werben, die Stornierung von Veranstaltung zunächst aufzuschieben und aktuelle Entwicklungen konkret abzuwarten. Denn zum gegenwärtigen Zeitpunkt kann Niemand seriös eine Prognose abgeben, wie sich die Lage im November tatsächlich darstellen wird.

 

Welche Auswirkungen würden Stornierungen und Absagen von Karnevalsveranstaltungen in der Veranstaltungsbranche auslösen?

 

Der Karneval ist nicht nur ein starkes Signal für den sozialen Zusammenhalt in der Bevölkerung, Karneval stellt auch eine reale Schlagkraft in der Veranstaltungswirtschaft dar.

So möchte ich an alle Veranstalter appellieren ihre Veranstaltungen NICHT weit im Voraus zu stornieren. Dies wäre aus meiner Sicht ein negatives und kontraproduktives Signal für die Künstler und alle Dienstleister in der Veranstaltungsbranche. Denn durch eine erneute Absagewelle von Veranstaltungen wäre die Existenz von Künstlern, Gastronomen, Technikern, Saalbetreibern etc. nachhaltig gefährdet.

 

Fr. Kockerols, sie als langjährig- erfahrene Vermittlerin und Kennerin der Karnevals-Szene, wie sehen Ihre Empfehlungen für die Veranstalter aus?

 

Wir von der ZAV-Künstlervermittlung schätzen die langjährige Zusammenarbeit mit den Karnevalsvereinen sehr. Nach meinem Kenntnisstand, möchte auch keiner der Künstler eine Ausfallgage den Veranstaltern in Rechnung stellen. Selbstverständlich haben wir und die Künstler auch die schwierige Situation der Veranstalter zentral im Blick. Denn wir wissen aus eigener Praxis ganz genau welche Unsicherheiten durch die Pandemie insgesamt entstanden sind.

Es steht außer Frage, dass für die Veranstalter und Organisatoren es einen angemessenen Vorlauf für Vorbereitungen, Ticketverkauf und Planungssicherheit geben muss.

Wir möchten gerade die mittleren und kleineren Veranstalter, als tragende Säule des traditionellen Karnevals, bitten darüber konkret nachzudenken wie Ihre Veranstaltungen ggfls. mit dann geltenden Corona-Regeln durchgeführt werden können.

Von unserer Seite können wir den Veranstaltern und Organisatoren folgendes Signal senden, dass die Künstler verhandlungsbereit sind. Wie hoch konkret die Reduzierung der Gage ausfallen wird, muss individuell mit jedem Künstler abgeklärt werden. Dabei unterstützen wir die Veranstalter gerne!

 

Fr. Kockerols was möchten Sie zum Schluss den Veranstaltern der kommenden Karnevalssession konkret mit auf den Weg geben?

 

Liebe Veranstalter, die veränderten Bedingungen und Auflagen müssen nicht zwingend eine Absage Ihrer Veranstaltung zur Folge haben. Mein konkreter Vorschlag: Bitte sprechen Sie mit den Verantwortlichen aller Gewerke rund um Ihre Veranstaltung und fordern Sie ebenso ein finanzielles Entgegenkommen im Sinne aller Beteiligten.  Ermutigen Sie insbesondere auch die Stammgäste ihren Verein zu unterstützen, indem Sie Karten erwerben und den Karneval und ihre Vereine auch in Krisenzeiten hochhalten!