ZAV Künstlervermittlung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Jean Berlescu & Ensemble

Musiker: Klassische und Historische Musik, Instrumental Solisten, Jazz
Jazz: Standards und Swing, Gypsy Jazz
Klassische und Historische Musik: Kammermusikgruppen, Salon und Cafehaus Musik
Volksmusik Internationale Folklore: Gypsy Music
Instrument: Geige

Vita / Credits

Der Gründer und Tausendsassa-Geiger des Ensembles, Jean Berlescu, stammt aus Rumänien, aus der Stadt Brâila und sieht sich in der Nachfolge einer Reihe berühmter Violinisten, die diese Stadt hervorgebracht hat, wie Grigoraé Dinicu und Georges Boulanger. Aus dieser Tradition kommend möchte Jean Berlescu mit seinem Ensemble "neue alte Wege" beschreiten und mit der ihm und seinem Ensemble eigenen Musizierart die Herzen der Menschen erreichen.

Der Violinist Jean Berlescu ist ein Meister seines Faches. Nach seiner klassischen Ausbildung in Rumänien arbeitete er als Konzertmeister. 1986 macht er sich nach sieben Jahren Orchestertätigkeit selbstständig und erarbeitete sich mit Leidenschaft das Repertoire der Unterhaltungsmusik. Ein großes Repertoirespektrum gibt Berlescu die Möglichkeit, sich völlig frei zwischen Klassik, Jazz, Gipsy-Swing und Unterhaltungsmusik zu bewegen. Sein Ton ist geschmeidig, dabei aber sehr energisch, klar und leidenschaftlich und erinnert im Gestus und Timbre an den großen Jazzgeiger Stephane Grapelli.

Jean Berlescu studierte Violine in seinem Heimatland Rumänien und absolvierte Meisterkurse bei Prof. V. Kozighian und A. Ratiu an der Bukarester Musikakademie. Er trat dort schon frühzeitig solistisch auf. Mit 25 Jahren kam er nach Deutschland, wo er in mehreren Orchestern, u. a. als Konzertmeister des Sinfonieorchesters Quedlinburg, außerdem in Neustrelitz und im Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt/Oder tätig war. 1986 machte er sich selbständig und arbeitet seitdem als freischaffender Künstler und als Violinpädagoge an der Musikschule Berlin-Schöneberg. Jean Berlescu gab und gibt zahlreiche kammermusikalische Konzerte und ist als herausragende Musikerpersönlichkeit bekannt.

Jean Berlescus Ensemble setzt sich aus erfahrenen Künstlerpersönlichkeiten zusammen, die ihr Publikum unterhaltsam und fesselnd in den Genuss eines musikalischen Menüs der Sonderklasse bringen.Ihre Programme sind ein faszinierendes Feuerwerk aus Klassik (konzertante Klassik, leichte Klassik), Highlights der Oper und Operette, Musical, Tonfilmschlagern, sowie Jazz, Swing, Gipsy-Swing (im Stile Django Reinhards bzw. Grappellis), internationaler Folklore und Tanzmusik.

Ausstrahlung, Lockerheit und Kommunikation bilden die Brücke zwischen Publikum und Musikern und schaffen ein gemeinsames Erlebnis für Auge und Ohr. Perfekt empfundenes Zusammenspiel und nicht zu übertreffende Sensibilität der Klangestaltung zeichnen die Hochkarätigkeit der Ensemblemitglieder aus, die jedem Spieler Freiraum für Soli und Improvisation geben. Die Musiker, nur geleitet vom Violinisten Berlescu, begleiten feinfühlig und professionell jede spontane Geste der Solisten. In den Konzerten dieses Orchesters ist man überrascht von der lebendigen Ausstrahlung der Musiker.

Referenzen (Auszug):

Klassische Konzerte im Streichquartett: Strassbourg Europäisches Parlament, Gedenkkonzert für die KZ-Opfer / Berlin Silbersteinquartett, Kirchenkonzerte mit Mozart, Haydn, D.Ellington / 1. Violine im Streichquartett mit Solisten des MDR Leipzig (u.a. Rodin Moldovan, 1.Solocellist) Mozart, Haydn, Piazzolla etc. in Schloß, Diedersdorf, Schwarzsche Villa u.a. / Berlin, Gründung des Streichquartetts „Masters of strings“ zusammen mit dem Konzertgeiger Liviu Casleanu (Konzertmeister in Bonn) / Streichquartettkonzert in der Berliner Philharmonie mit anschließender CD-Produktion / Streichquartetttournee nach Brasilien, Übertragung im Fernsehen, Vergleich mit Kronos-Quartett in der Brasilianischen Presse / Streichquartettkonzert im Konzerthaus Berlin

Größere Ensembles und Orchestertätigkeiten (u.a.): Konzerte mit dem Jean-Berlescu-Ensemble / 10 Musiker und die Fernsehmoderatorin Manuela Böttcher begleiten den Sologeiger Jean Berlescu und vier Sänger der Deutschen Oper durch ein anspruchsvolles und unterhaltsames Programm. Konzertorte: Konzerthaus Berlin, Meistersaal, Schloß Diedersdorf, Hotel Adlon u.a. / Japan-Tournee mit einem Sinfonieorchester aus Deutschland (1. Violine) / Organisation und 2. Konzertmeister eines Benefiz-Konzertes für rumänische Künstler in Rumänien in Zusammenarbeit mit dem rumänischen Kulturinstitut (insgesamt 60 Musiker im Max-Beckmann-Saal)

Weitere Referenzen: The Ritz Carlton, Duo Geige-Cello, 17 Auftritte / Kempinski Hotel, Duo Geige-Klavier, wöchentlich / Hilton, Berlin, wöchentliche Duoauftritte Geige-Klavier und Stehgeige / Hotel Schweizer Hof / Hotel Intercontinental in Hamburg und Berlin / Schloßhotel Ritz Carlton (Vier Jahreszeiten) / Forum Hotel / Hotel Maritim / Hotel Hubertushöhe, Storkow, Duo mit Klavier / ITB Berlin und ICC / Sixt-Budget im Schloß Niederschönhausen / BMW Autohaus Riller & Schnauck / KaDeWe / Morgan Stanley / Volkswagen AG Wolfsburg / Siemens / DaimlerChrysler

Einzelprojekte: Organisation und Konzertmeister des Projektes „Stars in concert“ mit den Live-Nachahmern der Beatles im Hotel Estrel, Berlin / Jean Berlescu organisierte das Classical Mystery Tour-Orchester mit 48 Musikern (u.a. mit ehemaligen Mitgliedern des Berliner Philharmonischen Orchesters und Mitgliedern des Berliner Sinfonieorchesters und Radiosymphonieorchesters etc.) / Tangoauftritte mit Louis Estaso (Bandoneon, Gründer des weltberühmten Sextetto Major) / Musik von Piazolla bis Gardel / Konzertmeister der Streichergruppe für Aufnahmen des Films „Beyond the sea“ / :CD-Aufnahme für und mit Georg Preuss alias „Mary“ / Quintett mit Sopranistin in der Staatsoper Berlin / Musik in der Staatsoper Berlin / Klassisches Duo Violine-Cello, Apollo-Saal / Jazz-Quintett mit Musikern der Rias Big Band / Empfänge und Feierlichkeiten / Fernsehauftritte im ZDF und bei RTL u.a. in den Serien „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ , „Der elegante Hund“, „Der Patenonkel“, „Wie gut, dass es Maria gibt“

Klangbeispiele (bitte anklicken):

Jean Berlescu Ensemble: Hummelflug - Korsakow

Jean Berlescu Ensemble: Jalousie - Gade

Jean Berlescu Ensemble: Traviata Trinklied - Verdi

Jean Berlescu – Klassisches Streichquartett: Chaconne - Bach

Jean Berlescu – Klassisches Streichquartett: Buenos Aires Hora Zero - Piazolla

Jean Berlescu – Klassisches Streichquartett: Haydns Südamerikanische Saitensprünge - Mifune

Jean Berlescu Ensemble: Kalman-Medley

Jean Berlescu Ensemble: Paper Moon

Jean Berlescu Ensemble: Satin Doll

Jean Berlescu Ensemble: Swing

Videos (bitte anklicken):

Jean Berlescu – Klassisches Streichquartett
Mozart: Kleine Nachtmusik (Fragment des Menuetto), Haydn: Op. 64 Nr.5 „Die Lerche“ (Fragment aus dem 1. Satz), Duke Ellington: Fragment aus „Sophisticated Lady“, Henry Mancini: „Peter Gunn“

Duo Jean Berlescu (Violine) & Alexej Wagner (E-Gitarre)

Besonderheiten / Kenntnisse / Besetzungsmöglichkeiten

Vielfältige Besetzungsmöglichkeiten von solo bis Orchester: z.B. solo als Stehgeiger, Duo (2 Violinen oder Violine + Klavier), Streichquartett, Kammerensemble ohne oder mit Opernsängern, großes Orchester.

Kennzeichen: Viel Erfahrung im gehobenen Ambiente, hohes Niveau

Ansprechpartner

ZAV-Künstlervermittlung Berlin
Friedrichstr. 39
10969 Berlin
Telefon: (030) 555599 - 6600 oder (030) 555599 - 6810

Unterhaltung : Musik

Andrea Nordbrink
Telefon: (030) 555599 - 6621
Thomas Schwarz
Telefon: (030) 555599 - 6616