Singen und Tanzen für den ersten Job – Die ZAV präsentierte in Essen den Musicalnachwuchs

vom: 06.02.2018


Als am Abend des 19. Januar die 38 Nachwuchs-Musicaldarstellerinnen und -darsteller zum obligatorischen Gruppenfoto auf der Bühne der Folkwang Universität der Künste in Essen zusammenkamen, war ihnen die Erleichterung anzumerken. Zuvor hatten die frischgebackenen Absolventinnen und Absolventen von fünf deutschsprachigen Hochschulen in einem Vorstellungs-Marathon gezeigt, was sie während ihres Musical-Studiums gelernt hatten. Und das nicht vor irgendwem, denn das Publikum bestand mit Vertretern von Musicalhäusern, Theatern und Casting-Agenturen vor allem aus potentiellen Arbeitgebern.





2018-02-06-Musicalnachwuchs2
So zogen die Juniorkünstlerinnen und -künstler auch alle Register und sangen, tanzten und spielten Stücke aus mal mehr, mal weniger bekannten Musicals. Bis zu einer Stunde Zeit hatte dazu jede Hochschule, neben Essen waren noch Osnabrück, Berlin, München und Wien dabei. Am nächsten Tag wurde das Programm wiederholt – dann nur in umgekehrter Reihenfolge – um möglichst vielen Fachvertretern zu ermöglichen, den künstlerischen Nachwuchs in Augenschein zu nehmen.

Damit es nicht bei der bloßen Präsentation blieb, hatten die Darstellerinnen und Darsteller dann auch nach der Vorstellung Zeit, beim abendlichen Meet & Greet mit den anwesenden Personalentscheidern aus Theatern sowie Musical- und Showproduktionen ins Gespräch zu kommen.



„Gerade den Musical-Absolventinnen und -Absolventen bieten sich eine Reihe spannender Möglichkeiten“, sagt Annette Tigges-Thies, Geschäftsbereichsleiterin Fachvermittlung der ZAV. „Die Musical-Landschaft in Deutschland ist sehr lebendig, jährlich kommen neue Produktionen hinzu. Gleichzeitig können Musical-Darstellerinnen und -Darsteller aufgrund ihrer umfassenden Ausbildung auch als reine Sänger, Tänzer oder Schauspieler eingesetzt werden.“ Auf der anderen Seite werden die durchschnittlichen Aufführungszeiten kürzer, Dauerbrenner wie „Starlight Express“ oder „Der König der Löwen“ seltener. Die Darstellerinnen und Darsteller müssen sich öfter nach neuen Engagements umschauen.



„Ich wünsche Ihnen heute gute Gespräche und für die nahe Zukunft einen tollen Karrierestart“, wünschte jedenfalls Annette Tigges-Thies den anwesenden Künstlerinnen und Künstlern zu Beginn des Meet & Greets. „Als ZAV-Künstlervermittlung werden wir Ihnen dabei nach besten Kräften zur Seite stehen.“


Im nächsten Jahr wird die Absolventenpräsentation Musical an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien stattfinden.