Musikwettbewerb „Hochbetagte fördern Hochbegabte“

vom: 22.05.2013

Die Juroren Felix Wallrabenstein, Prof. em. Hartmann, Nana Mamayeva und Prof. Bernd Goetzke beim Musikwettbewerb „Hochbetagte fördern Hochbegabte“
„Hochbetagte fördern Hochbegabte“ – mit diesem Motto veranstaltete die hannöversche Seniorenresidenz Wohnpark Kastanienhof im April und Mai 2013 einen Musikwettbewerb.

Der Wohnpark Kastanienhof ist seit vielen Jahren Kunde der ZAV Künstlervermittlung Hannover. Konzerte und Feste haben im Kastanienhof einen besonderen Stellenwert.

Im Rahmen des Wettbewerbs spielten sechzehn Schüler des „Instituts zur Früh-Förderung musikalisch Hochbegabter, IFF“ der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover um vier Förderpreise.

Aufgrund der vertrauensvollen Zusammenarbeit mit der ZAV Künstlervermittlung war vom Wettbewerbsveranstalter der Fachvermittler Felix Wallrabenstein als Juror in die hochkarätig besetze Jury berufen worden.

Die Jury setzte sich zusammen aus Vertretern der Musikhochschule Hannover, Prof. Bernd Goetzke und Prof. Ina Kertscher, Frau Nana Mamayeva vom IFF, Prof. em. Christa-Maria Hartmann – ehemalige Dozentin der Musikhochschule Hannover und heute Residenzbewohnerin – sowie Dr. Werner Hupfeld, Residenzbeirat des Wohnparks.

Felix Wallrabenstein brachte seine Erfahrung als Musikvermittler und seine Kenntnisse der Marktanforderungen, die über den rein künstlerischen Aspekt hinausgehen, in die Bewertung der jungen Instrumentalisten ein.

Die Preisträger des Wettbewerbs sind Silas Zschoke (Viola), Julia Heusler (Violine), Dorothea Stepp (Violine) und Paloma León-Villagrá (Blockflöte).