Miss Saigon in Malmö: Die ZAV-Künstlervermittlung unterwegs in Südschweden

vom: 05.04.2013

Der Musical-Markt wächst und wächst; in Deutschland gehen zurzeit knapp 20 Musicals über die Bühne. Deutschlands Musicalhauptstadt ist ohne Frage Hamburg. Umso interessanter ist die Region Südschweden als Arbeitsmarkt für die ZAV-Künstlervermittlung und ihre Musical-Vermittlerinnen und -Vermittler.

ZAV-Bereichsleiter Wolfgang Grube und KV-Musicalvermittler Norbert Hunecke aus Köln machten sich jetzt auf nach Malmö und Göteborg, um vor Ort Kontakte zu Arbeitgebern der Region zu knüpfen, aber auch, um zwei Musical-Schulen zu besuchen und für die Präsentation ausgesuchter PrivatschulabsolventInnen der ZAV-Künstlervermittlung, die international aufgewertet werden soll, zwei junge Musicaldarsteller auszuwählen.

Auch in Schweden ist Musical ein großes Thema. An der Oper Malmö beispielsweise machen Musicals mittlerweile die Hälfte aller Produktionen aus. Da der Bedarf an Darstellerinnen und Darstellern dementsprechend groß ist, interessiert sich die Oper Malmö auch für ausländische Bewerber. „Die Schweden haben da keine Berührungsängste“, sagt Norbert Hunecke. „Allerdings müssen sie natürlich Schwedisch sprechen.“ Die KV hat auch Schweden und Norweger in ihrem Pool, die in Deutschland gelernt und gearbeitet haben. Die erste Anfrage erfolgte auch gleich nach dem Kennenlerngespräch. Die Oper Malmö sucht Darsteller für die Rolle „Thuy“ in MISS SAIGON, und bezieht die ZAV-Künstlervermittlung Musical ebenfalls in die Suche mit ein.

Die Zusammenarbeit zwischen der ZAV-Künstlervermittlung und der schwedischen Künstlervermittlung besteht bereits seit 2009, über das EURES-Netzwerk der europäischen Arbeitsverwaltungen. Erste Schritte der Zusammenarbeit betrafen den Bereich Oper, 2012 folgte Tanz, und in diesem Jahr kommt erstmals der Bereich Musical zum Zuge.

„In Bibbi Lindrodt, Arbeitsvermittlerin in Malmö, haben wir eine sehr engagierte Ansprechpartnerin für Schweden gefunden“, sagt KV-Bereichsleiter Wolfgang Grube. „Inzwischen sind wir bestens vernetzt.“ Die KV hofft, die Zusammenarbeit mit schwedischen Arbeitgebern und Darstellern in Zukunft weiter ausbauen zu können.